ETWAS ZUM LESEN

Cicuma Designs Webdesign Eule schuat finster

Bild / skeeze / pixabay

Cicuma Designs Webdesign zwei graue Eulen

Bild / PollyDot / pixabay

Alles SEO oder was?

Alles SEO oder was?

Eine kleine Geschichte über Suchmaschinenoptimierung.

Was ist SEO oder Suchmaschinenoptimierung überhaupt?

Erklärungen über SEO oder Suchmaschinenoptimierung gibt es im Internet genug. Daher verzichte ich hier auf die tausendste Definition zum Thema, sondern erzähle lieber eine Geschichte, die sich ungefähr so im Jahr 1880 im Wilden Westen zugetragen hat. Es war die Zeit des großen Black Hills Goldrausches, der 76/77 seinen Höhepunkt hatte. Berühmt berüchtigte Banditen wie Jesse James und Sundance Kid trieben in dieser Zeit ihr Unwesen.

Doch, was kaum jemand weiß und was nur sehr wenigen Personen bekannt ist. Es gab noch ein anderes geschichtliches Ereignis, das an Wichtigkeit und Dramatik den anderen geschichtlichen Ereignissen in keiner Weise nachstand.

Mittelpunkt dieses historischen Schauplatzes war die kleine Goldgräberstadt SEO-Greek, die sich ganz in der Nähe des South Platte River befand. Die Bewohner dieses beschaulichen Städtchens lebten lange Zeit friedlich vor sich hin. Es gab genug in den Mienen zu tun, sodass sich bald ein kleiner Wohlstand in der Gemeinde gebildet hatte. Dies war auch ihrem Bürgermeister Mister Goo zu verdanken. Es gab keine größeren Gesetze und Vorgaben und man konnte das Gold zu dieser Zeit buchstäblich von der Straße auflesen. Ach, waren das noch schöne Zeiten. Old Pete erinnerte sich gerne an diese guten Jahre und erzählte abends am Lagerfeuer den jungen Stadtbewohnern davon.

Die guten alten Zeiten änderten sich plötzlich

Alles hätte so schön sein können, doch eines Tages kamen drei unbekannte Männer in die Stadt mit den seltsam klingenden Namen Mister Peng, Mister Mo und Mister Fred. Keiner wusste, was diese mysteriösen Gestalten in der Stadt wollten. Finster dreinblickend stiegen sie von ihren Pferden und waren gleich darauf im Büro von Mister Goo verschwunden. Tagelang kursierten die unterschiedlichen Gerüchte in der Stadt, doch keiner wusste genau Bescheid. Einige Analysten prophezeiten schon den nahen Untergang und es breitete sich eine Massenpanik aus.
Bis an einem Tag plötzlich und endlich die Bürotür von Mister Goo aufschwang und die Herren schließlich vor die Öffentlichkeit traten. Natürlich hatte sich die ganze Stadt sofort versammelt und gespannt waren alle Blicke auf die Lippen von Mister Goo gerichtet. Wären zu diesem Zeitpunkt Jesse James und seine Bande in die Stadt gekommen und hätten die Bank ausgeraubt, es hätte niemand bemerkt.

Qualität anstelle von Quantität

„Liebe Gemeinde“, so begann Mister Goo seine Worte. Es folgte eine kurze Pause. Mister Goo zog seine Augenbraue hoch, bevor er fortfuhr. „Lange Zeit, haben wir friedlich zusammengelebt und ich habe Euch alle Freiheiten gegeben, aber über die Jahre musste ich nun feststellen, dass einige von Euch mein Wohlwollen ausgenutzt und sich mit nicht sehr feinen Methoden an unseren Schätzen beraubt haben. Diesen schwarzen Schafen wollen wir nun endgültig Einhalt gebieten und haben neue Gesetze entworfen, die das Leben allen leichter machen sollen.“ Es folgte wieder eine lange Pause gefolgt von einem Raunen, das durch die Menge ging. „Ab sofort hat sich jeder an diese neuen Regeln zu halten. Wir werden diese an unserer Stadttafel aufhängen, sodass ihr sie jederzeit durchlesen könnt. Kurz zusammengefasst geht es jetzt um Qualität und um die Einhaltung unserer Richtlinien. Wir achten strengstens auf die Umsetzung und wer sich nicht daran hält, der wird abgestraft. Für diejenigen von Euch, die immer schon gute Arbeit geleistet haben, wird sich nichts ändern oder Ihr müsst Eure Strategien nur ein wenig ändern. Für alle, die sich nicht daran halten wollen, die können sich gerne einen neuen Wohnsitz suchen. Es liegt schließlich in Eurer Hand, wie wir zukünftig zusammenleben und arbeiten wollen.“

Ruhe in Frieden

Kaum waren die letzten Worte von Mister Goo auch schon gesprochen, brach bei einigen Stadtbewohnern ein reges Chaos aus. Unter lauten Protesten und Gebrüll stürmten sie in ihre Häuser, packten ihre Sachen, nahmen ihre hysterisch keifenden Frauen mit und waren auf Nimmerwiedersehen in der Versenkung verschwunden.

Und doch hatten die Herren Peng, Mo und Fred in den nächsten Wochen viel zu tun, um wieder Ruhe und Ordnung in die Gemeinde zu bringen. Aber nach und nach legte sich der Sturm wieder und der Alltag kehrte ein. Die Bewohner gewöhnten sich langsam an die neuen Vorgaben und stellten fest, dass sich auch auf diese Weise sehr gut leben lässt. So ist es nicht verwunderlich, dass die kleine Stadt bis zum heutigen Tag fortbesteht und die Gemeinde sich sogar vergrößert hat. Im Gegensatz zu vielen anderen Goldgräber-Städtchen hat sie überlebt, was auch den Nachfahren von Mister Peng, Mo und Fred zu verdanken ist, die folgten und noch folgen werden.

Nur einer hat den Veränderungsprozess bis zu seinem Tod nie ganz verwunden. Old Pete. „Möge er in Frieden ruhen“.

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

FOLGE DER NACHTEULE AUF

NACHRICHT AN DAS TEAM

Name

Bitte akzeptieren Sie die Bedingungen um fortzufahren.

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden.
Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere.

Referenzen von Cicuma Designs

Referenzen

Cicuma Designs Copyright © 2018